In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Nutzen sie unsere Technischen Datenblätter als Informationsquelle zur Verarbeitung unserer 1K und 2K Lacke.
Diese sind speziell für jedes einzelne unserer Lackprodukte zusammengestellt.
Sie finden hier unter Anderem hilfreiche Angaben zu den Themen:

- Empfohlener Untergrund / Grundierung

- Überlackierbarkeit mit…

- Ergiebigkeit

- Verdünnungsverhältnisse

- Spritzdruck / Düsengröße

- Trockungszeiten

- Verarbeitungshinweise


Sollten Sie weiterführende Fragen zu unseren Lacken haben, freuen wir uns über Ihren Anruf oder Ihre Email:

02224 1222744

Info@RAL6014.de







Technische Datenblätter für 1K Lacke zum Download


1k-eisenglimmer.pdf [135 KB]
1k-etch-primer.pdf [137 KB]
1k-kaltzinkfarbe-98.pdf [136 KB]
1k-kh-decklacke.pdf [139 KB]
1k-pcs-pvb-saeurefueller.pdf [99 KB]
1k-penetriermittel.pdf [136 KB]
1k-pur-klarlack.pdf [154 KB]
1k-rs-fuellhaftgrund.pdf [136 KB]
spray-kunststoff-haftvermittler.pdf [88 KB]



Sicherheitsdatenblätter für 1K Lacke zum Download


1k_spezialverduennung_khac_d.pdf [151 KB]
sdb-1k-haftgrund.pdf [102 KB]
sdb-1k-kunstharzdecklack.pdf [74 KB]
sdb-1k-pur-klarlack.pdf [73 KB]
sdb-eisenglimmer-stahlschutzlack.pdf [74 KB]
sdb-etch-primer.pdf [103 KB]
sdb-kaltzinkfarbe-98.pdf [73 KB]
sdb-kunststoff-haftvermittler.pdf [174 KB]
sdb-rostprimer-penetrierend.pdf [74 KB]
sdb_pvb_saeurefueller_d.pdf [82 KB]
silikonentferner_d.pdf [86 KB]
spray-kunststoff-haftvermittler.pdf [88 KB]



Technische Datenblätter für 2K Lacke zum Download


2k-high-solid-fueller-f.pdf [92 KB]
2k-pcs-pur-200-grundierung.pdf [161 KB]
2k-pur-480.pdf [163 KB]
2k-pur-klarlack-stumpfmatt.pdf [154 KB]
2k-pur-pcs-klarlack-ac-150.pdf [150 KB]
2k-pur-pcs-klarlack-ac-151.pdf [151 KB]
2k-wash-primer.pdf [63 KB]
2k_pcs_ep_zinkstaubfarbe_d.pdf [94 KB]



Sicherheitsdatenblätter für 2K Lacke zum Download


2k-pcs-pur-200-grundierung.pdf [161 KB]
2k-zinkstaubfarbe-98.pdf [98 KB]
2k_hs_multi_fueller_d.pdf [85 KB]
2k_klarlack_ac150_d.pdf [85 KB]
2k_klarlack_ac151_d.pdf [86 KB]
2k_pcs_haerter_110_d.pdf [111 KB]
2k_pcs_haerter_125_d.pdf [112 KB]
2k_pcs_haerter_pur-1825_d.pdf [119 KB]
2k_pcs_pur_480_d.pdf [105 KB]
2k_verduennung_2710_d.pdf [73 KB]
sdb-kunststoff-haftvermittler.pdf [174 KB]
sdb_pvb_saeurefueller_d.pdf [82 KB]
silikonentferner_d.pdf [86 KB]



Technisches Datenblatt Umtarnfarbe


tm-umtarnfarbe.pdf [106 KB]



Das Wichtigste:

Jeder vernünftige Lackaufbau besteht aus einer Grundierung, einer Decklackschicht, und einer Klarlackschicht.
Es ist unsagbar wichtig, daß die einzelnen Komponenten aufeinander abgestimmt sind.
So sollte der Klarlack zum Decklack passen, so wie die Grundierung zum jeweiligen Untergrund.
Extrem wichtig, gerade bei matten Lacken ist die Verdünnung.
Es bringt nichts hier ein paar Euro zu sparen und Fremdprodukte zu verwenden die "noch im Regal stehen".
Diese Verdünner können die Farbechtheit der Lacke negativ beinflussen!

Eine Lackierung braucht zwingend einen passenden Haftgrund!!
Egal ob auf Altanstriche, blankes Metall, Rost, oder Edelmetalle lackiert wird, es muss der passende Haftgrund verwendet werden!


Es handelt sich bei allen hier angebotenen Lackartikeln, wenn nicht besonders gekennzeichnet um 1 Komponentenlacke, das heißt es muss kein zusätzlicher Härter mit komplizierten Mischtabellen beigefügt werden.
Lediglich ein wenig Verdünnung ist nötig um den Lack ablüften zu lassen.
Nur bei unseren 2K Lacken ist ein spezieller Härter nötig, welcher immer als Set mit dem Lack geliefert wird.
Die Mischungsverhältnisse sind auf den Dosenetiketten aufgedruckt.

Tipp: Stellen Sie die Farbeimer nach Gebrauch auf den Kopf!
So dichten sich die Eimer selber ab und die Farbe wird auch noch nach Jahren verwendungsfähig bleiben.


Die im Internet dargestellten Farbtafeln können leider nie den Farben in der Wirklichkeit entsprechen!
Falls Sie sich bei einer Farbe unsicher sind, bestellen Sie einfach 0,75L zum Testen oder fragen Sie uns nach einem Kartonmuster.
Farbmusterkarten sind hier erhältlich.



Verarbeitungshinweise Decklacke:

Entnehmen Sie Verdünnungsverhältnisse, Düsengrößen, Verarbeitungstemperaturen und Trocknungszeiten bitte unseren Technischen Merkblättern, passend zu den entsprechenden Lacken.

Je nach Temperatur und Luftfeuchte kann es nötig sein die Verdünnerverhältnisse leicht! zu erhöhen.
Das ist keine Wissenschaft, einfach vor dem eigentlichen Lackieren ein grosses Stück Blech nehmen und einen Testdurchgang machen. Die Farbe sollte nach einigen Sekunden ineinander verlaufen.
Nun das Verdünnerverhältnis merken und auf alle weiteren Lackierarbeiten mit der gleichen Farbe / Tag anwenden.
Einheitliche Fahrzeugoberflächen sollten immer an einem Tag mit einer "Anmischung" behandelt werden, da es sonst zu Farbunterschieden kommen kann.

Die Lackierpistole sollte so eingestellt sein, daß sie nicht zu stark vernebelt. (Abgesehen beim Lackieren einer stumpfmatten Oberfläche während des letzten Spritzganges)
Bildet sich im Lack eine rauhe Oberfläche wird mit zuviel Luft (Eingangsdruck und/oder Luftmenge in der Pistole) gearbeitet.
Evtl. sollte man auch das Verdünnungsverhältnis heruntersetzen.

Lackiert wird im Kreuzgang.
Den einzelnen Schichten hier kurz Zeit geben um anzutrocknen.
Niemals eine dicke Schicht auftragen, immer mit mehreren dünnen Schichten arbeiten.

Zwischen dem Auftragen von Decklack und Klarlack sollte dem Decklack genug Zeit gegeben werden um vollständig auszulüften > er sollte absolut trocken sein.
In der Regel reichen bei ordnungsgemäßer Verarbeitung beim Spritzen 12 Stunden, beim Rollen 24 Stunden aus (1K - 2K entsprechend kürzer).




Lack & Lackierzubehör

Speziallacke, Rostschutz, Mattlacke, Abwaschbare Autolacke