In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Egal ob bei der Restauration alten Bundeswehrschuhwerks, oder dem geliebten Wanderstiefel - diese Randstoßplatten aus 1,5mm dickem Stahl werten jeden robusten Stiefel auf!

Bei den Schaftstiefeln und Arbeitschuhen der Bundeswehr in den 50er bis 60er Jahren waren ähnliche Randstoßplatten vorne standardmässig verbaut.

Aber auch bei neueren Modellen wirken sie martialisch und schützen zugleich die Stiefelspitze beim Wandern vor Abnutzung oder Beschädigung.

Schnell stößt man mit der Stiefelspitze während langen Märschen an harte Objekte die aus dem Boden ragen ( Wurzeln, spitze Steine, Schrott, Kanten ) weil man die Füße nicht mehr richtig anhebt, oder die Hindernisse einfach nicht sieht.

Früher ist es oft vorgekommen, daß sich danach die Laufsohle immer weiter von der Brandsohle ablöste und ein Schuster aufgesucht werden mußte ( und das z.B. mitten in Schweden in der Pampa... )

Mit montierten Randstoßplatten hatten diese "Ausfälle" ein Ende.
Verschraubt mit der Laufsohle halten sie sehr lange und werten den Stiefel optisch auf.


Glücklicherweise konnten wir noch an einen ungebrauchten Restposten dieser Randstoßplatten gelangen und hier zum kleinen Preis anbieten.

Die Randstoßplatten sind passend für Schuhgrößen von ca. 41 bis 45.
Dem Paket liegen immer 2 Randstoßplatten für ein Stiefelpaar und 8 hochwertige Edlestahlschrauben bei.
Je nach Sohlendicke sollten die Schrauben gekürzt werden, damit die Schrauben nicht in die Brandsohle bohren.
Hierfür reicht ein handelsüblicher Seitenschneider, bzw. eine Kombizange.




Randstoßplatten

Randstoßplatte 



Montierte Randstoßplatte an einem BW Kampfstiefel mit "Oberfeldsohle"



 

7,00 EUR

 

2 Paar je 6,50 EUR
4 Paar je 6,00 EUR

alle Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten.

Sofort lieferbar  
 
Anzahl:   Paar





Verwandte Produkte:

 

Absatzeisen - zeitgenössischer Stiefelschutz




Speziallacke, Rostschutz, Mattlacke, Abwaschbare Autolacke